12V-Trigger Delay

48,26 

Das 12V-Trigger – Delay wird in die T12-Leitungen zwischen hintereinander liegenden Mediengeräten geschaltet und verhindert durch das zeitversetzte Einschalten größere Einschaltstromspitzen

B2B-Elektronik-Shop: Lieferung an gewerbliche Kunden

Lieferzeit: 3 - 5 Tage

Artikelnummer: td1000 Kategorie: Schlagwort:

Das 12V-Trigger – Delay (Verzögerungschalter) verhindert Sicherungs-Auslösungen beim gemeinsamen Schalten mehrerer Mediengeräte

Speziell in größeren Medien-Anlagen, in denen mehrere Mediengerät (Vorverstärker, Verstärker etc.) in Geräteketten zusammengeschaltet sind und gleichzeitig über das ″12V-Triggersignal″ der Hauptbaugruppe eingeschaltet werden, kann es schnell zu Sicherungs-Auslösungen im Stromnetz kommen. Das liegt daran, dass Mediengeräte meist ″problematische″ Verbraucher sind, die sich im ersten Einschaltmoment eine sehr hohe ″Einschaltstromspitze″ gönnen. Werden mehrere Mediengeräte gleichzeitig eingeschaltet, addieren sich alle Einschaltströme und führen damit fast unvermeidlich zu einem Sicherungsausfall im 230V-Netz.

Abhilfe schafft hier die Baugruppe ″12V-Trigger – Delay″. Diese kleine Box wird ganz einfach in die T12-Zuleitung eines Mediengerätes gesteckt! Damit wird dieses Mediengerät einen kurzen Moment später eingeschaltet als sein (schon eingeschalteter) Vorgänger.

So entsteht im Gesamtsystem nicht eine gewaltige Stromspitze (weil alle Mediengeräte zum selben Zeitpunkt eingeschaltet werden), sondern es entstehen mehrere kleine, zeitlich versetzte harmlose Stromspitzen der einzelnen Mediengeräten. Und das kann das 230V-Netz problemlos verkraften.

12V-Trigger-Anschlüsse

Am 12V-Trigger – Delay befinden sich zwei 3.5mm-Klinkenbuchsen. Über die IN-Buchse wird das vom Vorgängergerät angelieferte ″12V-Triggersignal″ eingespeist und über die OUT-Buchse wird das ″12V-Triggersignal″, nach der eingestellten Verzögerung weitergeleitet.

Die aktuellen Spannungspegel an den IN- und OUT-Buchsen werden über zwei zugeordnete Leuchtdioden signalisiert.

Mit dem 12V-Trigger – Delay können bis zu 10, in Reihe geschaltete Mediengeräte (bis zu einer Stromstärke von 3A) gesteuert werden.

Besondere Vorteile

  • Das 12V-Trigger – Delay benötigt keine extra Stromversorgung
    (d.h. kein Steckernetzteil oder ähnliches)
  • Das 12V-Trigger – Delay benötigt keinen eigenen Standby-Strom

Verzögerungszeit

Am 12V-Trigger – Delay lässt sich eine Verzögerungszeit von 0 … 10 Sekunden einstellen, sodass die Eigenschaften der angeschlossenen Mediengeräte genau berücksichtigt werden können. Die Einschaltstromspitzen der meisten Mediengeräte dauert ca. 1 … 3 Sekunden. Die gewünschte Verzögerungszeit kann mit Hilfe eines Schraubendrehers auf der Frontseite der Box eingestellt werden.

Fertigung und Produktentwicklung ″Made in Germany″, d.h. anders als bei vielen anderen Produkten rund um die Medientechnik gewährleisten wir Nachkaufsicherheit für lange Zeit.

Verzögertes Weiterleiten des ″12V-Triggersignal″ zu Mediengeräte wie beispielsweise

  • Verstärker, Subwoofer, Endstufen
  • Diaprojektor
  • automatische Leinwand
  • oder bei Deckenmontage eine Hubbühne
  • usw.

Allgemein

  • Steckersystem: zwei 3.5mm-Klinkenbuchsen (mono)
  • der momentane Schaltzustand wird durch zwei grüne LED signalisiert
  • maximaler Strom des ″12V-Triggersignals″: 3000mA
  • maximale Anzahl der anschließbaren Mediengeräte: > 10
  • keine Stromversorgung erforderlich
  • kein eigener Standby-Stromverbrauch (Leistungsaufnahme im Standby: 0,0 Watt)
  • Schutzart: IP20, nur für trockene Räume

Das könnte Ihnen auch gefallen …